UsualRedAnt

Steffen Geyer über Cannabis, Drogenpolitik und die Legalisierung

Erste Infos zum Hanftag 2012

Wer eine friedliche Revolution verhindert, macht eine gewaltsame Revolution unausweichlich. - John F. Kennedy

Es ist ein neues Jahr und Cannabis ist noch immer nicht legalisiert - Grund genug einen neuen Hanftag stattfinden zu lassen. Der Global Marihuana March (GMM) ist seit 1999 weltweit eine Institution und wenn man auch hier einmal damit angefangen hat, sollte man nicht damit aufhören selbst wenn alle guten Dingen regulär drei sind.

Der vierte Hanftag lockt daher mit dem anti-prohibitionistischen, wie anti-apokalyptischen Demonstrationsmotto “Davon geht die Welt nicht unter”.
Das Zara Leander Zitat will die Demonstration jedoch nicht (nur) auf die allgemeine Weltuntergangsstimmung 2012 bezogen wissen. Vielmehr spielt der Hanftag auf die irrationalen Ängste mancher Menschen vor einer Cannabislegalisierung an. Vor der kontrollierte Freigabe der Pflanze Hanf zur medizinischen, wie vergnüglich, entspannenden Anwendung muss sich niemand fürchten!

Poster des Hanftags 2012 in Berlin - kleine Version Poster des Hanftags 2012 in Berlin

Wenn sich die Bundeskanzlerin Angela Merkel auf Youtube als vollkommen unwissenschaftliche Physikerin outet, die Drogen- und Suchtkommission tagt und dennoch nichts Vernünftiges aus den Mündern der vergreisten Bedenkenträger kommt, dann bleibt Bürgern mit Gerechtigkeitsgefühl nur der Gang auf die Straße, um die dringend notwendige hanfpolitische Umkehr einzufordern.
Und Berlins Straßen eignen sich hervorragend, um Veränderungen im Umgang mit einem ehemals rein pflanzlichen Produkt wieder in vernunftgelenkte Bahnen zu zwingen. Schließlich haben wir seit letztem Sommer mächtige Freibeuter an Bord deren Parlamentsbeteiligung uns Rückenwind schenken sollte.

Am 5. Mai 2012 findet somit der vierte Hanftag unter dem Motto “Davon geht die Welt nicht unter” inmitten Berlins statt und fordert endlich wissenschaftlich, moralisch, ethisch sowie auch wirtschaftlich auf das Scheitern des Drogenkrieges und des Kampfes gegen den Hanf einzugehen, anstatt an einem veraltetem Gedankenmodell festzuhalten, das in der Realität noch nie funktionierte und auch nie funktionieren kann.

Erwartet daher gespannt die neusten Entwicklungen rund um den Global Marihuana March, den Hanftag 2012 in Berlin und streicht euch den fünften Mai fett auf eurem Kalender an, damit ihr zahlreich und gut gelaunt Deutschlands Hauptstadt mit positiven Vibrationen füllt.

Kämpfen wir für die Legalisierung, denn davon geht die Welt nicht unter! - www.hanftag.de

Für die Organisation der Demonstration sowie der frech, fröhlichen Verteilung unserer Promotionartikel in Berlin und Umgebung suchen wir noch freundliche Helferlein. Wer dem Hanf und dem Hanftag etwas gutes tun möchte meldet sich unter: info@hanftag.de Betreff: Support 2012

Mehr zum Thema “Hanftag”